Klassiker Olten - Basel

Wieder einmal nahmen wir den Klassiker Olten - Basel unter die Räder. Aschi regte zu dieser wunderschönen Tour an, insgesamt waren wir dann sieben Leute.

Bei wunderschönem Wetter musste bald das Tenue angepasst werden, hier beim General-Wille-Haus. Die ersten Aufstiege nach Olten machten schon sehr warm.

 

Auf der Belchenflue genossen wir die herrliche Aussicht in alle Richtungen. Der Schweiss floss bereits reichlich.

 

Die Bikes wurden mehr oder weniger weit hoch zum Aussichtspunkt geschleppt, um ein bisschen Technik zu üben.

 

Die ganze Belchenflue ist durchsetzt von militärischen Anlagen aus dem ersten Weltkrieg, hier ein Schützengraben.

 

Weiter ging's über grüne Matten, welche jedoch noch keine Blütenpracht zeigten.

 

Der nächste Bunker auf der Lauchflue. Und wie das so ist wenn ein Berufssoldat dabei ist, wird alles ausgekundschaftet. Links unten sein tolles Arbeitsgerät in der Freizeit...

 

Die Abfahrt im Rehhag war einmal mehr wunderschön, ein herrlicher Trail.

 

Nach dem obligaten Kaffeehalt in Oberdorf geht's über die Höhe von Liedertswil nach Reigoldswil. Dort folgte dann der erste happige Anstieg...

 

...bevor die verdiente Mittagspause am Baslerweier wartete.

 

Michu, Aschi, Marcel

Fred und Res                          bei unserer Lieblingsbeschäftigung, Trails abfahren ;-)

 

Nochmals eine prächtige Aussicht auf der Bürenflue, bevor wir die Schartenflue erreichten. Aufgrund des Grossandrangs hier fuhren wir gleich weiter, der Gempen Nordtrail wartete. Dieser zeigte sich dann staubtrocken und pickelhart, Spass machte es trotzdem.

 

Durch den St. Jakob Park erreichten wir den Bahnhof, wo diese einmal mehr wunderschöne Tour endete. Das übliche Billet lösen und die engen Platzverhältnisse im Zug trugen das Seine zur gelösten Stimmung bei.

 

Bei einem kühlen Bier in der Altstadt von Olten liessen wir diese erste gemeinsame Tour dieses Jahres ausklingen. Es war einmal mehr superschön mit dieser Truppe, immer super Stimmung, Sprüche und Faxen jederzeit. Super gsi Giele, hoffentlich bald wieder.

 

52 km, 4h, 1'523 hM

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Aschi (Mittwoch, 18 April 2018 22:38)

    Danke Pesche für dä tolli rückblick,het Spass gmacht��

  • #2

    sven (Montag, 23 April 2018 09:46)

    aha, wart ihr in meinem homerevier wildern ;)

    bin einen teil der tour eine woche vorher auch gefahren, aber das bike bis ganz zur Belchenflue geschleppt habe ich noch nie, dafür die panzerkuppel auf der Lauchflue befahren *g*
    der trail nach Rehag runter ist immer wieder ein vergnügen, aber auch die andere variante über die Ruine-Waldenburg ist trotz der paar tragestellen top.

    Bürenflue ist quasi meine standard-feierabendrunde, dann aber in der gegenrichtung.