MTB Weltcup Lenzerheide

Wir wollten nach Les Gets auch noch das zweite Weltcuprennen besuchen, welches einigermassen in Reichweite ist. Wir freuten uns auf ein verlängertes Wochenende mit frei Campen, grillen, spannende Rennen und selber auch noch bisschen aufs Bike steigen.

Wir fuhren bereits am Freitagvormittag nach Lenzerheide und richteten uns gemütlich auf dem eigens für das Rennwochenende eingerichteten Camperplatz ein.

 

Am Freitagabend dann wie gewohnt die beiden Shorttrack-Rennen, welche nebst einigen Weltcuppunkten über die erste Startreihe entscheiden.

Bei den Damen verlor die Neff zum wiederholten Mal einen Sprint, weil sie mit ihrem Nähmaschinentritt einfach irgendwann nicht mehr schneller kann.

Bei den Herren konnten wir aus nächster Nähe den Wahnsinnsantritt von van der Poel miterleben.

 

Am Samstag regnete es bis weit in den Tag hinein. Meine geplante grössere Tour konnte ich wohl abschreiben. Als es dann nach dem Mittag langsam trocken wurde, die Wolken aber noch weit hinunter hingen, hielt mich nichts mehr. Ich wollte wenigsten einen Gipfel erreichen, ich entschied mich für den Piz Scalottas.

 

Ich fuhr bis auf 2'000 M.ü.M. auf Strassen und Forstwegen, bevor ich den letzten Teil auf dem Trail zur June-Hütte zurücklegte. Hier wollte ich eigentlich Richtung Norden fahren, sah aber dann auf dem Navi, dass der Gipfel nur etwa 300 Meter entfernt im Nebel lag. So nahm ich auch noch dieses letzte Stück in Angriff.

 

Oben machte ich gleich kehrt und stürzte mich auf den ausgebauten Trail zurück zur June-Hütte. Hier entschloss ich mich, den gleichen Trail, den ich für den Aufstieg benutzte, hinunter zu fahren. Zur Abwechslung war es mal ganz nett auf einem so ausgebauten flowigen Trail zu Tale zu biken. aber irgendwie sträubt sich etwas in mir, wenn ich diese Eingriffe in die schönen Alpweiden sehe.

 

Über weitere Trails, ich fand wohl nicht alle, fuhr ich zurück zum Camper, wo bald darauf der gemütliche Teil des Tages mit Apéro und grillen anstand.

 

Am Sonntag verfolgten wir bei herrlichstem Wetter die spannenden Rennen. Die Damen...

 

...und Herren boten wie gewohnt spektakulären Bikesport.

 

Herrlich, was diese beiden Cracks nebenbei noch so zu bieten haben...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0