Kundenevent bei Scott

Mändu, Eigentümer des 2-Rad-Centers in Hasle-Rüegsau und unser Bikehändler und Mechaniker des Vertrauens, lud uns ein, die heiligen Hallen des neuen Scott-Hauptquartiers in Givisiez bei Freiburg zu besichtigen.

 

Bereits das Gebäude mit seiner imposanten Fassade ist eindrücklich. Die dreieckigen Elemente können je nach Bedarf geöffnet oder geschlossen werden. Gut, überall kamen wir nicht rein, der Besucherbereich beschränkt sich auf den Showroom, das Museum und die Kantine. In die Wintersportabteilung hatten wir keinen Zutritt, da hier bereits die Kollektionen für den nächsten Winter ausgestellt waren und diese für das Publikum noch geheim sind.

 

Unsere Augen glänzten ob der ausgestellten neusten Modelle wie bei kleinen Jungs unter dem Weihnachtsbaum. Andächtig bestaunten wir den neusten Stand der Technik.

 

Auch im E-Bike-Bereich das Neuste vom Feinsten, der sichtbare Unterschied zu normalen Bikes wird immer kleiner. Von diesem Segment sind wir jedoch hoffentlich noch ein paar Jährchen entfernt.

 

Als Gümmeler interessierte ich mich natürlich auch für die neusten Errungenschaften bei den Rennvelos, wie komplett innenverlegte Kabel und Scheibenbremsen.

 

Eine wahre Augenweide war natürlich die Spezialedition von Schurter's WM-Bike dieses Jahres, wie es nun im Handel erhältlich ist. Im Museum das Bike von Nino, im Showroom der Rahmen inkl. Gabel, Kurbel und Bremsanlage für schlappe knapp CHF 7'000. Träumen ist erlaubt...

 

Vielen Dank Mändu für die Einladung und dass Du uns diese Besichtigung ermöglicht hast.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    ROTSCHER (Dienstag, 17 Dezember 2019 17:25)

    Cool so eine Besichtigung. Also mir gefällt das Gebäude mindestens so gut wie die Räder :)
    Natürlich super, dass aus Scott eine Schweizer Marke wurde. Das wäre ein Grund sich dafür zu entscheiden. Aber sie sind ja selber Schuld, dass sie mich noch nicht als einmaliger Werbeträger entdeckt haben. Dafür sponsoren sie einige Leute die nur im schnelllebigen Instagram unterwegs sind ... Ertrag gleich null.
    Trotzdem, schön einen Einblick hinter die Fassade zu kriegen. Ist das Gebäude öffentlich zugänglich? Kann ich also auch einfach mal mit meinem Büssli vorbeifahren?

  • #2

    Ventoux (Mittwoch, 18 Dezember 2019 10:39)

    Da ich auf keinen sozialen Netzwerken unterwegs bin, kann ich Deine Aussagen nicht beurteilen. Nur soviel, ich habe während meiner aktiven Rennkarriere einiges profitiert von Scott. Und nein, das Gebäude ist nicht öffentlich, man kommt nur in Begleitung eines autorisierten Händlers hinein.